Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Anzeigen:
PatForce

Girokonto Vergleich kostenlos

HaftpflichtversicherungVergleich.info

Stellenanzeigen:

MFG Stellenanzeigen

Ein Projekt von:
Dr. Martin Meggle-Freund


patentrecht:patentverletzung

finanzcheck24.de

Patentverletzung

Neunter Abschnitt des Patentgesetzes §§ 139 - 142a PatG:
§ 139 (1) PatG → Unterlassungsanspruch
§ 139 (2) PatG → Schadensersatzanspruch
§ 139 (3) PatG → Beweislast bei Verfahrensprodukten

§ 140 PatG → Aussetzung des Verletzungsverfahrens
§ 140a (1), (2) PatG → Vernichtungsanspruch
§ 140a (3) PatG → Rückrufanspruch
§ 140b PatG → Auskunftsanspruch
§ 140c PatG → Besichtigungsanspruch
§ 140d PatG → Rechnungslegungsanspruch
§ 140e PatG → Kosten für Veröffentlichung des Urteils
§ 141 PatG → Verjährung
§ 141a PatG → Nichtabgeschlossenheitsklausel
§ 142 PatG → Strafrechtliche Folgen der Patentverletzung
§ 142a, § 142b PatG → Zollbeschlagnahme

§ 9 PatG → Benutzung des Patents, Positives Benutzungsrecht, Ausschliessungsrechte
§ 10 PatG → Mittelbare Patentverletzung
§ 14 PatG → Schutzbereich des Patents

§ 143 PatG → Patentstreitsachen
§ 144 PatG → Streitwertherabsetzung
§ 145 PatG → Klagekonzentration

§ 20 Abs. 1 GKG, § 3 ZPO → Streitwert im Patentverletzungsverfahren

Verfahren in Patentstreitsachen
Auslegung der Patentansprüche
Wortsinngemäße Patentverletzung
Folgen der Patentverletzung
Einwände gegen den Vorwurf der Patentverletzung
Unberechtigte Verwarnung aus einem Patent
Vernichtung des Klagepatents (Einspruch, Nichtigkeitsklage)
Haftung für die Patentverletzung
Verletzungsform
Restitutionsklage
Internationale Patentverletzungsverfahren
Beitritt des Lizenznehmers zum Verletzungsverfahren
Zwangsvollstreckung

Zur Beurteilung der Frage, ob eine Patentverletzung vorliegt, bedarf es zunächst der Befassung mit der technischen Lehre, die sich aus der Sicht des vom Klagepatent angesprochenen Fachmanns aus den Merkmalen des Patentanspruchs [→ Patentansprüche] im Einzelnen und in ihrer Gesamtheit ergibt.1)Benutzung der Erfindung

Bei der für die Beurteilung einer Patentverletzung erforderlichen Auslegung des Patentanspruchs ist nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs der Sinngehalt des Anspruchs in seiner Gesamtheit und der Beitrag jedes einzelnen Merkmals zu dem gesamten Leistungsergebnis der Erfindung zu ermitteln.2)

Für Patentverletzungsverfahren sind in Deutschland zwölf spezialisierte Zivilgerichte zuständig, die hierfür Patentstreitkammern eingerichtet haben, nämlich Düsseldorf, München, Mannheim, Berlin, Braunschweig, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Magdeburg und Saarbrücken. [→ Verfahren in Patentstreitsachen]

siehe auch

1) BGH, Urteil vom 12. Februar 2008 – X ZR 153/05 - Mehrgangnabe; m.V.a. BGHZ 171, 120 Tz. 18 – Kettenradanordnung; Sen.Beschl. v. 17.4.2007 – X ZB 9/06, GRUR 2007, 859 Tz. 13 – Informationsübermittlungsverfahren I [für BGHZ 172, 108 vorgesehen]
2) BGH, Urteil vom 10. Mai 2016 - X ZR 114/13 - Wärmetauscher; m.V.a. BGH, Urteil vom 13. Februar 2007 - X ZR 74/05, BGHZ 171, 1120 - Kettenradanordnung I; Urteil vom 17. Juli 2012 - X ZR 117/11, BGHZ 194, 107 - Polymerschaum I
patentrecht/patentverletzung.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/18 10:21 von mfreund