Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Anzeigen:
PatForce

Girokonto Vergleich kostenlos

HaftpflichtversicherungVergleich.info

Stellenanzeigen:

MFG Stellenanzeigen

Ein Projekt von:
Dr. Martin Meggle-Freund


markenrecht:beispiele_fuer_schutzfaehige_und_nicht_schutzfaehige_werbeslogans

finanzcheck24.de

Beispiele für schutzfähige und nicht schutzfaehige Werbeslogans

Die Schutzfähigkeit verneint wurde für

  • „Die Vision: EINZIGARTIGES ENGAGEMENT IN TRÜFFELPRALINEN Der Sinn: Jeder weiß WAS wann zu tun ist und was NICHT zu tun ist Der Nutzen: Alle tun das RICHTIGE zur richtigen Zeit“ für verschiedene Waren und Dienstleistungen der Klassen 30, 35 und 421)
  • „Parfum Art opens for you the world of luxury“ für Parfümerien, Mittel zur Körper- und Schönheitspflege, ätherische Öle2)
  • „Fit for Mobile Service“ für Kl. 9, 38 und 42, schutzfähig nur für Schallplatten, Mechaniken für geldbetätigte Apparate, Verwaltung und Verwertung von Urheberrechten, Verwertung gewerblicher Schutzrechte, Schlichtungsdienstleistungen3)
  • „Gut, wenn sich Kompetenzen ergänzen“ für Kl. 35, 36, 38, 41 und 424)
  • „ONCE UPON A TIME” für verschiedene Druckereierzeugnisse und Dienstleistungen im Bereich der Rundfunk- und Fernsehproduktion5)
  • „Hier sind Sie sicher“ für „Geschäftsführung, Unternehmensverwaltung, … Versicherungswesen.6)
  • „Einfach bessere Zähne“ für „Versicherungswesen; Finanzwesen; Geldgeschäfte“.7)
  • „Gut, dass es uns gibt!“ für „Wartungs-, Renovierungs- und Sanierungsarbeiten handwerklicher Art … Fliesenlegerarbeiten … Maler-, Lackierer- und Tapezierarbeiten … DL eines Ingenieurs im Bauwesen“.8)
  • „PERFECT IN FORM AND FUNCTION“ für Waren/DL der Kl. 7 (elektr. Haushaltsgeräte); Kl. 9 (elektr. Frisiergeräte …, Ventilatoren, Photovoltaikanlagen, elektr. Bügeleisen etc.); Kl. 11, Kl. 37 (Reparatur und Installation der unter Kl. 7, 9 u. 11 genannten Waren).9)
  • „MEINE HAUT STIMMT ZU“ für „Parfüm, … Toilettenseife, … Mittel zur Körper- und Schönheitspflege etc.“.10)
  • „NICE EVENING“ für „diätetische Lebensmittel und Getränke für den medizinischen Gebrauch; … Mineralwässer … Fruchtsäfte … Sirupe …“.11)
  • „Harmonie für die Sinne“ für „Frottierwaren, … Gardinen … Webstoffe … Teppiche, Bodenbeläge etc.; DL eines Designers „.12)
  • „Active“ u.a. für Blattmetalle, Anstrichmittel, Farben, Lacke, Firnisse13)
  • „Akzente“ u.a. für Datenträger, Datenverarbeitungsgeräte, Druckwerke, Online- und Informationsdienste, Dienstleistungen eines Verlags, Dienstleistungen einer Datenbank14)
  • „Attention“ u.a. für Parfümeriewaren, Schmuckwaren, Bekleidungsstücke15)
  • „Brilliant“ u.a. für Türen, Zargen und Türelemente16)
  • „COOL“ für Farbstoffe für die Leder- und Pelzindustrie, Fixiermittel für Farbstoffe, Leder- und Lederimitationen sowie Waren daraus, Häute und Felle, Reise- und Handkoffer17)
  • „EQUIPMENT“ u.a. für Werbung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen zu gewerblichen oder zu Werbezwecken in Verbindung mit Kraftfahrzeugzubehör18)
  • „HARMONY“ für Bekleidungsstücke, Schuhwaren, Kopfbedeckungen19)
  • „NOBLESSE“ u.a. für Innentüren und Wohnungstüren.20)
  • „Professional“ für Kl. 9, 12, 35, 36, 37 und 3921)
  • „QUICK“ u.a. für pharmazeutische Erzeugnisse, Präparate für die Gesundheitspflege, Nahrungsergänzungsmittel22)

Als schutzfähig beurteilt wurden

  • „… da geh' ich hin“ für Kl. 16, 18, 25 und 27.23)
  • „So viel. So gut. So nah.“ für Kl. 4, 6, 9, 11, 16, 19, 25, 35, 37, 38, 40, 41 und 42, zurückgewiesen für Transportwesen, Verpackung und Lagerung von Waren, Veranstaltung von Reisen24)
  • “My brand is second hand” für Werbung, Geschäftsführung, Unternehmensverwaltung, Büroarbeiten25)
  • „TRINK WASS“ für Maschinen und daraus zusammengestellte Anlagen zur Herstellung und Abfüllung von Tafelwasser sowie zur Anreicherung von Tafelwasser mit Kohlensäure26)
  • „Alles Gute für Ihr Haus“ für die „DL eines Kabelnetzbetreibers; DL eines Energieversorgungsbetriebs, nämlich Transport und Verteilung von Strom und Gas …; Recycling von Kühlgeräten“.27)
  • „Kinder sind der Rhythmus dieser Welt Children are the rhythm of the world“ für „Werbung, Telekommunikation, Unterhaltung“.28)
  • „Club der Unpünktlichen“ für „Waren der Uhren, Zeitschriften sowie DL der Kl. 35“.29)
  • „ZEIG DER WELT DEIN SCHÖNSTES LÄCHELN“ 30)
  • VITALITE - EUG, Urteil vom 31. Januar 2001, T-24/00
  • DAS PRINZIP DER BEQUEMLICHKEIT- EUG, Urteil vom 11. Dezember 2001, T-138/00
  • BEST BUY - EUG, Urteil vom 3. Juli 2003, T-122/01
  • REAL PEOPLE, REAL SOLUTIONS - EUGH, Urteil vom 21. Oktober 2003, C-64/02
  • LOOKS LIKE GRASS... - EUG, Urteil vom 31. März 2004, T-216/02
  • MEHR FÜR IHR GELD - EUG, Urteil vom 30. Juni 2004, T-281/02
  • DAS PRINZIP DER BEQUEMLICHKEIT - EUGH, Urteil vom 21.10.2004, C-64/02 P
  • * „ADVANTAGE“ u.a. für Computersoftware, Computerhardware, Herausgabe und Veröffentlichung von Texten und Büchern, Entwicklung von Computerprogrammen31)
  • „AGILITY“ für „Articles medicaux, à savoir guides pour la mise en place de cathéters et accessoires non compris dans d’autres classes“32)
  • „COLORS“ u.a. für Zeitmessinstrumente, Druckereierzeugnisse, nämlich Fotografien, Pinsel, Lehr- und Unterrichtsmittel, Spielkarten, Spazierstöcke, Peitschen33)
  • „Impuls“ für Versicherungswesen, Finanzwesen, Geldgeschäfte, Immobilienwesen, Erstellen von Programmen für die Datenverarbeitung34)
  • „-MORE-“ für Kl. 3; 9; 14; 16; 18; 24 und 2535)

siehe auch

1) BPatG, Entsch. v. 31. März 2009 - 33 W (pat) 21/07 - Trüffelpralinen
2) BPatG, Beschl. v. 4.10.2005 – 24 W (pat) 300/03
3) BPatG, Beschl. v. 26.10.2005 - 29 W (pat) 268/03
4) BPatG, Beschl. v. 2.8.2005 – 33 W (pat) 29/05
5) Beschl. v. 16.8.2005 – 33 W (pat) 12/04
6) BPatG Beschl. v. 16.11.2004, 33 W (pat) 89/04
7) BPatG Beschl. v. 8.6.2004, 33 W (pat) 41/04
8) BPatG Beschl. v. 19.5.2004, 26 W (pat) 213/03
9) BPatG Beschl. v. 22.9.2004, 28 W (pat) 43/04
10) Beschl. v. 10.8.2004, 24 W (pat) 186/03
11) BPatG Beschl. v. 12.2.2004, 25 W (pat) 92/02
12) BPatG Beschl. v. 6.7.2004, 27 W (pat) 253/03
13) BPatG, Beschl. v. 22.6.2005 – 28 W (pat) 134/04
14) BPatG, Beschl. v. 23.6.2005 – 25 W (pat) 69/03
15) BPatG, Beschl. v. 28.6.2005 – 27 W (pat) 275/04
16) BPatG, Beschl. v. 27.6.2005 – 30 W (pat) 337/03
17) BPatG, Beschl. v. 5.4.2005 – 27 W (pat) 64/04
18) BPatG, Beschl. v. 2.8.2005 – 33 W (pat) 272/04
19) Beschl. v. 15.11.2005 - 27 W (pat) 277/04
20) BPatG, Beschl. v. 24.10.2005 - 30 W (pat) 70/04
21) BPatG, Beschl. v. 14.6.2005 – 33 W (pat) 192/04
22) BPatG, Beschl. v. 27.7.2005 – 32 W (pat) 225/04
23) BPatG, Beschl. v. 7.6.2005 – 27 W (pat) 201/04
24) BPatG, Beschl. v. 27.4.2005 - 29 W (pat) 34/03
25) BPatG, Beschl. v. 30.8.2005 – 27 W (pat) 36/05
26) BPatG, Beschl. v. 15.11.2005 – 33 W (pat) 402/02
27) BPatG Beschl. v. 10.11.2004, 29 W (pat) 19/03
28) Beschl. v. 17.2.2004, 33 W (pat) 431/02
29) BPatG Beschl. v. 3.8.2004, 33 W (pat) 193/03
30) BPatG Beschluß vom 22. Juli 2003, 24 W (pat) 32/02
31) BPatG, Beschl. v. 26.4.2005 - 27 W (pat) 255/03
32) BPatG, Beschl. v. 25.5.2005 - 28 W (pat) 384/03
33) BPatG, Beschl. v. 1.2.2005 - 27 W (pat) 145/04
34) BPatG, Beschl. v. 14.6.2005 – 33 W (pat) 330/02
35) BPatG, Beschl. v. 7.6.2005 – 27 W (pat) 38/05
markenrecht/beispiele_fuer_schutzfaehige_und_nicht_schutzfaehige_werbeslogans.txt · Zuletzt geändert: 2017/01/24 14:09 (Externe Bearbeitung)