Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wettbewerbsrecht:gesetz_ueber_die_werbung_auf_dem_gebiete_des_heilwesens

finanzcheck24.de

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
wettbewerbsrecht:gesetz_ueber_die_werbung_auf_dem_gebiete_des_heilwesens [2018/05/16 07:40]
mfreund [§ 11 HWG]
wettbewerbsrecht:gesetz_ueber_die_werbung_auf_dem_gebiete_des_heilwesens [2018/05/16 07:42] (aktuell)
mfreund
Zeile 46: Zeile 46:
 zur Änderung des Medizinproduktegesetzes (2. MPG-Änderungsgesetz) vom 13. Dezember 2001 (BGBl. I, S. 3586) in das Heilmittelwerbegesetz aufgenommen. Das Werbeverbot in § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HWG gilt nach § 11 zur Änderung des Medizinproduktegesetzes (2. MPG-Änderungsgesetz) vom 13. Dezember 2001 (BGBl. I, S. 3586) in das Heilmittelwerbegesetz aufgenommen. Das Werbeverbot in § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HWG gilt nach § 11
 Abs. 1 Satz 2 HWG jedoch ausdrücklich nicht für Medizinprodukte. Diese Vorschrift erklärt lediglich die  erbeverbote in § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 bis 9, 11 und 12 HWG für auf Medizinprodukte entsprechend anwendbar, nicht aber das Verbot der Werbung mit ärztlichen Empfehlungen.((BGH,​ Urteil vom 1. Februar 2018 - I ZR 82/17 - Gefäßgerüst)) Abs. 1 Satz 2 HWG jedoch ausdrücklich nicht für Medizinprodukte. Diese Vorschrift erklärt lediglich die  erbeverbote in § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 bis 9, 11 und 12 HWG für auf Medizinprodukte entsprechend anwendbar, nicht aber das Verbot der Werbung mit ärztlichen Empfehlungen.((BGH,​ Urteil vom 1. Februar 2018 - I ZR 82/17 - Gefäßgerüst))
 +
 +Nach § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HWG darf außerhalb der Fachkreise für
 +Behandlungen nicht geworben werden mit Angaben oder Darstellungen,​ die
 +sich auf eine Empfehlung von Wissenschaftlern,​ von im Gesundheitswesen tä-
 +tigen Personen oder anderen Personen, die auf Grund ihrer Bekanntheit zum
 +Arzneimittelverbrauch anregen können, beziehen. Auf Behandlungen ist das
 +Heilmittelwerbegesetz nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 HWG anwendbar, soweit sich die
 +Werbeaussage auf die Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten
 +bei Menschen bezieht. Eine Koronarintervention durch Einsetzen eines bioresorbierbaren
 +Gefäßgerüsts stellt eine solche Behandlung im Sinne des Heilmittelwerbegesetzes
 +dar.((BGH, Urteil vom 1. Februar 2018 - I ZR 82/17 - Gefäßgerüst))
 +
 ==== § 48 AMG ==== ==== § 48 AMG ====
  
wettbewerbsrecht/gesetz_ueber_die_werbung_auf_dem_gebiete_des_heilwesens.txt · Zuletzt geändert: 2018/05/16 07:42 von mfreund