Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


urheberrecht:festsetzung_einer_verguetung_in_einem_gesamtvertrag

finanzcheck24.de

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
urheberrecht:festsetzung_einer_verguetung_in_einem_gesamtvertrag [2022/07/14 08:20]
mfreund
urheberrecht:festsetzung_einer_verguetung_in_einem_gesamtvertrag [2022/07/14 08:20] (aktuell)
mfreund
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Festsetzung einer Vergütung in einem Gesamtvertrag ====== ====== Festsetzung einer Vergütung in einem Gesamtvertrag ======
  
-Die Festsetzung einer Vergütung in einem Gesamtvertrag kann einen gewichtigen Anhaltspunkt für die Angemessenheit dieser Vergütung bieten. Dies gilt insbesondere, wenn diese Verträge zwischen den Parteien oder unter Beteiligung einer der Parteien geschlossen worden sind.((st. Rspr.; vgl. nur BGH, Beschl. v. 4. November 2021 - I ZR 84/20; m.V.a. BGH, Urteil vom 20. März 2013 - I ZR 84/11, GRUR 2013, 1220 Rn. 20 = WRP 2013, 1627 - Gesamtvertrag HochschulIntranet; Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 36/15, GRUR 2017, 694 Rn. 58 = WRP 2017, 826 - Gesamtvertrag PCs; Urteil vom 10. September 2020 - I ZR 66/19, GRUR 2021, 604 Rn. 20 bis 22 = WRP 2021, 644 - Gesamtvertragsnachlass))+Die Festsetzung einer Vergütung [§ 54a (1) UrhG -> [[Vergütungshöhe]]] in einem Gesamtvertrag kann einen gewichtigen Anhaltspunkt für die Angemessenheit dieser Vergütung bieten. Dies gilt insbesondere, wenn diese Verträge zwischen den Parteien oder unter Beteiligung einer der Parteien geschlossen worden sind.((st. Rspr.; vgl. nur BGH, Beschl. v. 4. November 2021 - I ZR 84/20; m.V.a. BGH, Urteil vom 20. März 2013 - I ZR 84/11, GRUR 2013, 1220 Rn. 20 = WRP 2013, 1627 - Gesamtvertrag HochschulIntranet; Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 36/15, GRUR 2017, 694 Rn. 58 = WRP 2017, 826 - Gesamtvertrag PCs; Urteil vom 10. September 2020 - I ZR 66/19, GRUR 2021, 604 Rn. 20 bis 22 = WRP 2021, 644 - Gesamtvertragsnachlass))
  
 Damit ist geklärt, dass die indizielle Wirkung von Gesamtverträgen auch gegenüber Vergütungsschuldnern eingreifen kann, die durch den Gesamtvertrag nicht berechtigt und verpflichtet werden.((BGH, Beschl. v. 4. November 2021 - I ZR 84/20; m.V.a. BGH, GRUR 2021, 604 Rn. 22 - Gesamtvertragsnachlass)) Damit ist geklärt, dass die indizielle Wirkung von Gesamtverträgen auch gegenüber Vergütungsschuldnern eingreifen kann, die durch den Gesamtvertrag nicht berechtigt und verpflichtet werden.((BGH, Beschl. v. 4. November 2021 - I ZR 84/20; m.V.a. BGH, GRUR 2021, 604 Rn. 22 - Gesamtvertragsnachlass))
Zeile 13: Zeile 13:
 § 54a (1) UrhG -> [[Vergütungshöhe]] § 54a (1) UrhG -> [[Vergütungshöhe]]
  
- 
- 
- 
-===== siehe auch ===== 
urheberrecht/festsetzung_einer_verguetung_in_einem_gesamtvertrag.txt · Zuletzt geändert: 2022/07/14 08:20 von mfreund