Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


privatrecht:rechtsverletzung

finanzcheck24.de

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
privatrecht:rechtsverletzung [2021/09/13 08:51]
mfreund
privatrecht:rechtsverletzung [2021/09/13 09:25] (aktuell)
mfreund
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Rechtsverletzung ====== ====== Rechtsverletzung ======
  
 +-> [[Deliktisches Handeln]] \\
 -> [[Unterlassen]] \\ -> [[Unterlassen]] \\
--> [[Schutzrechtsverletzung]] \\+-> [[Haftung]] \\ 
 +-> [[Schutzrechtsverletzung]] (Sonderprivatrecht) \\
  
-Die Frage, ob sich jemand als Täter oder Teilnehmer in einer die zivilrechtliche Haftung begründenden Weise an der deliktischen Handlung eines Dritten beteiligt hat, beurteilt sich nach den im Strafrecht entwickelten Rechtsgrundsätzen.((st. Rspr.; BGH, Versäumnisurteil vom 12. Februar 2015 I ZR 204/13 - Trassenfieber; m.V.a. BGH, Urteil vom 18. Juni 2014 - I ZR 242/12, BGHZ 201, 344 Rn. 13 - Geschäftsführerhaftung; Urteil vom 5. Februar 2015 - I ZR 240/12, GRUR 2015, 485 Rn. 35 = WRP 2015, 577 - Kinderhochstühle im Internet III))+[[Haftung]] für Rechtsverletzung durch Tun [-> [[Deliktisches Handeln]]] oder [[Unterlassen]].
  
 Besteht das dem Verletzer vorgeworfene Verhalten in einem [[Unterlassen]], ist zu fragen, ob eine pflichtgemäße Handlung den Eintritt der Rechtsgutsverletzung verhindert hätte.((BGH, Urteil vom 6. Mai 2021 - I ZR 61/20 - Die Filsbacher; m.V.a. BGH, NJW 2012, 850 Rn. 10; BeckOGK.BGB/Brand, Stand 1. Februar Besteht das dem Verletzer vorgeworfene Verhalten in einem [[Unterlassen]], ist zu fragen, ob eine pflichtgemäße Handlung den Eintritt der Rechtsgutsverletzung verhindert hätte.((BGH, Urteil vom 6. Mai 2021 - I ZR 61/20 - Die Filsbacher; m.V.a. BGH, NJW 2012, 850 Rn. 10; BeckOGK.BGB/Brand, Stand 1. Februar
 2021, § 249 Rn. 213)) 2021, § 249 Rn. 213))
 +
 +Die Frage, ob sich jemand als Täter oder Teilnehmer in einer die zivilrechtliche Haftung begründenden Weise an der deliktischen Handlung eines Dritten beteiligt hat, beurteilt sich nach den im Strafrecht entwickelten Rechtsgrundsätzen.((st. Rspr.; BGH, Versäumnisurteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 204/13 - Trassenfieber; m.V.a. BGH, Urteil vom 18. Juni 2014 - I ZR 242/12, BGHZ 201, 344 Rn. 13 - Geschäftsführerhaftung; Urteil vom 5. Februar 2015 - I ZR 240/12, GRUR 2015, 485 Rn. 35 = WRP 2015, 577 - Kinderhochstühle im Internet III))
  
 Dem [[Rechtsverletzer]], der in Zukunft rechtmäßig handeln will, darf dies nicht von vornherein unter Hinweis auf frühere Rechtsverletzungen verwehrt werden.((BGH, Urteil vom 22. April 2009 - I ZR 5/07 - Seeing is Believing)) Dem [[Rechtsverletzer]], der in Zukunft rechtmäßig handeln will, darf dies nicht von vornherein unter Hinweis auf frühere Rechtsverletzungen verwehrt werden.((BGH, Urteil vom 22. April 2009 - I ZR 5/07 - Seeing is Believing))
privatrecht/rechtsverletzung.1631523115.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/13 08:51 von mfreund